IfA
Willkommen
Termine
Aktuelles
Kontakt
Anmeldung
Spenden
Satzung

Stand: 14.04.2020

Aktuelles

14.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

In der momentanen Krise sind viele Menschen mit Epilepsie und deren Angehörige zu Hause und können nicht reisen. Auch die Selbsthilfegruppen können sich nicht treffen und persönliche Gespräche können nicht vor Ort stattfinden. Viele wissen nicht an wen man sich wie wenden kann zu den Thema Corona sowie auch Ängste mit der Erkrankung, uvm..

Uns ist es wichtig Hilfestellungen zu dem Thema zu geben.

Ich möchte Sie/Euch informieren, dass seit dem 9. April 2020 auf unserer Internetseite. Informationen zu Epilepsie und Corona mit der Videobotschaft von dem Leiter der Klinik für Epileptologie in Bonn Herrn Prof. Dr. Rainer Surgers zu finden sind:
http://www.epilepsie-online.de/index.php?docid=2184
Wir haben Adressen und Links hinzugefügt. Vor Ostern wurde das Video eingestellt und ist auch auf der Homepage der Bonner Klinik zu finden und wir haben die Rechte der direkten Verlinkung auf dieses Video.

Bei uns sind Links und Infos miteingebaut.

Freundliche Gruesse
Thomas Porschen
Certified Disability Management Professional (CDMP)
Vorstandsvorsitzender
Landesverband für Epilepsie-Selbsthilfe Nordrhein-Westfalen e.V.
c/o Thomas Porschen
Höninger Weg 361
50969 Köln
Germany
Tel.: 0049-(0)221-3605767
Fax: 0049-(0)3212-1102011
E-Mail: info@epilepsie-online.de
www.epilepsie-online.de


Was ist EPIPICTO?

EPIPICTO-Broschüre

Dieses Projekt zielt darauf ab, Erwachsene mit Epilepsie anzusprechen, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind oder dazu gehören, wie u.a.:

Diese Personen werden aufgrund ihrer gesundheitlichen Bedingungen, Stigmatisierung und Diskriminierung - ausgegrenzt.

Das Projekt will zur sozialen Eingliederung dieser Personen beitragen, indem dieser bildhafte Leitfaden zur Überwindung von Sprachbarrieren und Alphabetisierungsfragen verwendet wird.

Er wird in vielen Sprachen bis Ende 2019 übersetzt.

Epipicto ist ein gemeinsames Projekt von 5 europäischen Epilepsie Organisationen:

Es ist ein Erasmus + Project „2017-1-MT01-KA204-026946“ Ko-Finanziert von diesem EU-Programm.

Diese Projekt möchte Möglichkeiten geben, wie das Selbstmanagement bei Epilepsien erleichtern werden kann, sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere gemeinsame Webseite unter www.epipicto.eu

T. Porschen


Jubiläumsfeier am 12. März 2016

35 Jahre IfA

Die Interessenvereinigung für Anfallskranke e.V. blickt auf 35 Jahre erfolgreiche Selbsthilfe zurück.

Der Einladung zur 35. Jahrfeier am 12. März in der evangelischen Kirchengemeinde Nathanael in Köln-Bilderstöckchen folgten zahlreiche Gäste. Darunter auch die Gründerin der Kölner Epilepsieselbsthilfegruppe Jutta Leonhard-Jost und der Oberarzt und Leiter der Epilepsie-Ambulanz der Uniklinik Köln, Dr. med. Michael Malter, der über die Veränderungen in der Behandlung von Epilepsieerkrankten in den letzten 35 Jahren referierte und dabei besonders die verbesserten Operationsmethoden und die neu entwickelten Medikamente betonte.

Drei Jahre nach Gründung überreichte Altkanzler Helmut Kohl die Auszeichnung „Reden ist Silber, Handeln ist Gold“ an Jutta Leonhard-Jost. Sei Anbeginn, wird das Ziel verfolgt, möglichst viele Menschen über das Krankheitsbild zu informieren und damit die Tabus in der Gesellschaft abzubauen.

Zum 25-jährigen Jubiläum stellte der Verein das neue Leitmotto „Eigenverantwortung ist der Motor der Selbsthilfe“ - welches nach wie vor gilt - vor. Diesem Leitmotto folgen aktuell rund 70 Mitglieder.

Dieser Artikel lässt sich hier als PDF-Datei und hier als Word-Datei herunterladen.